Teil 2: Der Mittlere Westen

Es ist zweite Hälfte November und wir fahren zum Monument Valley und dann nach Page am Colorado River (dort gibt es einen sogenannten "Slot-Canyon"). Ruth möchte einmal Salt Lake City erleben, und Markus war noch nie in San Francisco. Deshalb folgen wir nicht dem Colorado Richtung Grand Canyon (wir haben diesen bereits vor 10 Jahren einmal gesehen) sondern fahren wieder nordwärts zum Bryce Canyon, dann über den Scenic Byway 12 nach Salt Lake City und weiter nach Reno.

6.12.19

Auf dem Highway 50 geht es nach Reno. Kaum passieren wir die Grenze von Utah nach Nevada, gibt es Casinos in jedem Ort.



2.12.19

Der Wetterbericht kündigt Schneestürme an und auf dem Weg nach Salt Lake City muss  ein Pass von 2900 Metern überquert werden. Rechtzeitig machen wir uns deshalb auf den Weg und erreichen Draper in der Nähe von Salt Lake City bei starken Winden und den ersten Schneeflocken. Hier bleiben wir drei Nächte, lassen am Fahrzeug verschiedenes machen und erleben Thanks Giving und den Black Friday. Dann verziehen sich die Wolken. Wir fahren zum Salzsee und tauchen nachher in Salt Lake City in die Welt der Mormonen ein, 



27.11.19

Es geht weiter auf dem Scenic Byway 12 Richtung Salt Lake City. Dieser führt durch das Grand Staircase-Escalante National Monument (der jetzige Präsident hat angeordnet, dass es nahezu halbiert werden soll ...). Wiederum fehlen uns die Worte, um die Erhabenheit und Schönheit dieser Landschaft zu beschreiben.



25.11.19

Wir fahren auf dem Scenic Byway 12 weiter. In Cannonville - einem von vielen von Mormonen gegründeten Dörfern - zweigen wir ab. Die Strasse führt ins Kodachrome Basin- einem State Park, welcher nach dem farbsatten gleichnamigen Produkt benannt wurde. Dort einen Campingplatz zu finden ist zu dieser Jahreszeit kein Problem und es gibt Wanderwege in Hülle und Fülle.



22.11.19-

Wir fahren weiter Richtung Bryce Canyon. Im Kanab (ca 4500 Ew.) beginnt es zu regnen - gemäss Einheimischen das erste Mal seit 5 Monaten. Wir übernachten dort dreimal, um bei klarem Wetter weiterfahren und die Gegend sehen zu können. Als nächstes kommen wir in höhere Lagen und im Bryce Canyon tragen die Felstürmchen weisse Kappen.



20.11.19

Vom Monument Valley geht es nach Pago. Hierher kommen wir weder wegen der Stadt, noch wegen dem zum Lake Powell gestauten Colorado River, sondern wegen dem Antelope Canyon, von dem wir Bilder gesehen haben. Bei der Weiterfahrt Richtung Bryce Canyon kommen wir bei weiteren, sensationell schönen Landschaften vorbei.



17.11.19

 Von Mecican Hat ist es nicht weit bis ins Monument Valley. Einmal mehr kommen wir aus dem Staunen nicht heraus!



15.11.19

Wir verlassen den Arches National Park und fahren auf dem Highway 191 durch schöne und interessante Gegenden. Dann zweigen wir nach Mexican Hat ab und verbringen einen Tag und eine Nacht im Valley of the Gods.